PM 06/12 – Erfolg von Verbandsarbeit optimieren und erfolgreich steuern

Erfolg ist messbar und steuerbar!

Nur wer die Motive und die Erwartungshaltung seiner Zielgruppen kennt, kann auch gezielt Mehrwerte für seine Mitglieder und die Teilnehmer seiner Fortbildungsprogramme kreieren.

Aufgrund der kontinuierlichen Änderungen im Deutschen Wissenschafts- und Gesundheitssystem müssen die konkreten Ziele und Planungen einer med./wiss. Fachgesellschaft und deren Fortbildungsprogramm immer wieder angepasst werden. Veränderte Rahmenbedingungen können den Fokus verändern, zum Beispiel in Bezug auf:

  • die Gründe für eine Mitgliedschaft in Ihrer Fachgesellschaft
  • die Leistungen, die von den Mitgliedern erwartet und gebraucht werden
  • die Erwartungen Ihrer Mitglieder an den Jahreskongress bzw.an das Fort-/und Weiterbildungsprogramm
  • die Wahrnehmung Ihrer Fachgesellschaft / Tagungusw.

Zur vollständigen Pressemitteilung (PDF)

 

Vorheriger Beitrag
„Erfolgsorientierte Steuerung von Markenwelten“ – Wörkshop 2012
Nächster Beitrag
PM 07/12 – Kongresse und Mitgliederbefragungen als wertvolle Informationsquelle nutzen

Ähnliche Beiträge

No results found

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü