Kongresse und Mitgliederbefragungen als wertvolle Informationsquelle nutzen.

Veranstalter und Verbände stehen heute vor vielfältigen Herausforderungen und Fragestellungen, wenn es um die Bewertung ihrer Aktivitäten und Kongresse geht. Eine differenziert durchgeführte Evaluation macht Kongresse und allgemeine Mitgliederbefragungen zu einer wertvollen Informationsquelle.

Die Kernfrage, die sich Kongressveranstalter und Verbände heute stellen müssen, ist die nach dem Mehrwert für die Teilnehmer. Jeder Kongress steht nicht nur in direkter Konkurrenz zu ähnlichen gelagerten Veranstaltungen, sondern befindet sich unmittelbar in einem multi-medialen Wettbewerb vielfältiger Informationsangebote. Vor diesem Hintergrund gewinnen die detaillierte und präzise durchgeführte Evaluation von Kongressveranstaltungen und regelmäßige Mitgliederbefragungen eine existenzielle Bedeutung. Nur wer im Detail weiß, welche Inhalte, Informationen und Präsentationsformen, welche konzeptionellen und organisatorischen Rahmenbedingungen, welche Kommunikationsformen und welche Zusatzangebote von der angesprochenen Zielgruppe als besonders relevant angesehen und als positiv bewertet werden, kann seine geplanten Aktivitäten und Kongresse optimieren und an den Kundenbedürfnissen ausrichten.
Die Bedeutung flankierender und interaktiver Online-Angebote – sowie die Einbindung von Social-Media-Aktivitäten – nimmt stetig zu. Solche zukunftsorientierten Themen gilt es im Besonderen zu verstehen, um eine optimale Zielgruppenausrichtung planvoll anzugehen.
Das alles Entscheidende einer wirksamen Evaluation ist der neutrale und kritische Blick von außen, um die Inhalte und Hebel für den Erfolg einer Kongressbeteiligung zu identifizieren. Die Analyse folgt eindeutigen, vordefinierten Kriterien, um klar strukturierte Informationen zu erhalten, welche Bestandteile den tatsächlichen Mehrwert für eine fest definierte Zielgruppe ausmachen. Diese Erkenntnisse fließen anschließend nicht nur in die inhaltliche und organisatorische Ausgestaltung eines Kongresses ein, sondern werden zu Schwerpunkten in der Kommunikation im Vor- und Umfeld einer Veranstaltung auf allen Kanälen. Die Hervorhebung des Mehrwerts für potentielle Teilnehmer führt zu einer klaren Profilierung und Abgrenzung gegenüber anderen Angeboten. Ein weiteres Ziel ist es zudem, Veranstaltungen und die damit verbundenen Prozesse und Abläufe untereinander vergleichbar zu machen. FairControl bietet ein umfassendes Instrumentarium zur Evaluation von Kongressen an, das individuell auf die jeweiligen Bedürfnisse zugeschnitten wird. Kongresse und Mitglieder-befragungen als wertvolle Informationsquelle nutzen
Veranstalter und Verbände stehen heute vor vielfältigen Herausforderungen und Fragestellungen, wenn es um die Bewertung ihrer Aktivitäten und Kongresse geht. Eine differenziert durchgeführte Evaluation macht Kongresse und allgemeine Mitgliederbefragungen zu einer wertvollen Informationsquelle.
Gräfelfing, 27. August 2012:  Die Kernfrage, die sich Kongressveranstalter und Verbände heute stellen müssen, ist die nach dem Mehrwert für die Teilnehmer. Jeder Kongress steht nicht nur in direkter Konkurrenz zu ähnlichen gelagerten Veranstaltungen, sondern befindet sich unmittelbar in einem multi-medialen Wettbewerb vielfältiger Informationsangebote. Vor diesem Hintergrund gewinnen die detaillierte und präzise durchgeführte Evaluation von Kongressveranstaltungen und regelmäßige Mitgliederbefragungen eine existenzielle Bedeutung. Nur wer im Detail weiß, welche Inhalte, Informationen und Präsentationsformen, welche konzeptionellen und organisatorischen Rahmenbedingungen, welche Kommunikationsformen und welche Zusatzangebote von der angesprochenen Zielgruppe als besonders relevant angesehen und als positiv bewertet werden, kann seine geplanten Aktivitäten und Kongresse optimieren und an den Kundenbedürfnissen ausrichten.
Die Bedeutung flankierender und interaktiver Online-Angebote – sowie die Einbindung von Social-Media-Aktivitäten – nimmt stetig zu. Solche zukunftsorientierten Themen gilt es im Besonderen zu verstehen, um eine optimale Zielgruppenausrichtung planvoll anzugehen.
Das alles Entscheidende einer wirksamen Evaluation ist der neutrale und kritische Blick von außen, um die Inhalte und Hebel für den Erfolg einer Kongressbeteiligung zu identifizieren. Die Analyse folgt eindeutigen, vordefinierten Kriterien, um klar strukturierte Informationen zu erhalten, welche Bestandteile den tatsächlichen Mehrwert für eine fest definierte Zielgruppe ausmachen. Diese Erkenntnisse fließen anschließend nicht nur in die inhaltliche und organisatorische Ausgestaltung eines Kongresses ein, sondern werden zu Schwerpunkten in der Kommunikation im Vor- und Umfeld einer Veranstaltung auf allen Kanälen. Die Hervorhebung des Mehrwerts für potentielle Teilnehmer führt zu einer klaren Profilierung und Abgrenzung gegenüber anderen Angeboten. Ein weiteres Ziel ist es zudem, Veranstaltungen und die damit verbundenen Prozesse und Abläufe untereinander vergleichbar zu machen. FairControl bietet ein umfassendes Instrumentarium zur Evaluation von Kongressen an, das individuell auf die jeweiligen Bedürfnisse zugeschnitten wird.

Vorheriger Beitrag
PM 07/12 – Kongresse und Mitgliederbefragungen als wertvolle Informationsquelle nutzen
Nächster Beitrag
Eine Roadmap zur nachhaltigen Steigerung der Effizienz Ihrer Messe-Erfolge – www.messenmachenmaerkte.de

Ähnliche Beiträge

No results found

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü