„Den Erfolg messen“ – Frankfurter Allgemeine Zeitung 2001

Standanalyse als qualitative Erfolgskontrolle.

Der übliche Zeitdurck und die Arbeitsbelastung während  und nach einer Messeveranstaltung führen bei den meisten Unternehmen dazu, dass eine sorgfältige Analyse des gerade abgeschlossenen Messeaufgritts unterbleibt. Nur durch einen solchen Rückblick lassen sich jedoch die Erfahrungen und Sichtweisen zum Beispiel der Besucher oder des Standpersonals auswerten und somit die Stärken und Schwächen des Messeauftritts erkennen. Erst dann ist es den Messeverantwortlichen möglich, künftige Auftritte nachhaltig zu verbessern. Zudem liefert eine Betrachtung hinsichtlich Effektivität und Effizienz stichhaltige Ansatzpunkte zur Optimierung der Messebudgets.

Zum vollständigen Artikel (PDF)

, , ,
Nächster Beitrag
„Eine Frage des Geldes“ – Frankfurter Allgemeine Zeitung 2002

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.